Big News: Ich gehe bei kwizzme an Bord

kwizzme GmbH

Mein letztes Jahr war alles andere als langweilig. Ich hatte eine paar kleinere Beratungsjobs, das erste volle Jahr im Rat der Stadt Varel war nicht nur äußerst spannend, sondern auch arbeitsreich und meine Kinder brauchten wegen Schulwechsel und Klassensprung etwas mehr Aufmerksamkeit als zuvor. Die freie Zeit haben meine anderen zweiunddrölfzig Ehrenämter locker ausgefüllt.

Dank des sicheren Jobs von @51hz genieße ich den Luxus, mir solchen Müßiggang eine Zeit lang leisten zu können. Dennoch war klar, dass ich im Laufe dieses Frühjahrs wieder ein wenig mehr für frische Jobs und etwas Einkommen sorgen müsste. Nicht nur wegen des Geldes, sondern auch, weil sich offenbar bei mir ohne ausfüllenden Job eine merkwürdige Form von Langeweile breit macht.

Und nun geht plötzlich alles ziemlich schnell. Ich bin gebeten worden, bei kwizzme als Head of Social Media an Bord zu gehen.

kwizzme stellt das Einkaufen im Internet komplett vom Kopf auf die Füße. Wenn die Idee zündet (dessen bin ich mir recht sicher) werden wir künftig nicht mehr die Kataloge von Amazon, Ebay und Co. nach dem besten Angebot durchsuchen. Statt dessen sammeln wir auf kwizzme unsere Wünsche. Handel und Dienstleister bekommen so die Chance, uns beste Angebote zu machen, aus denen wir uns nur noch eines aussuchen müssen.

Dabei begleitet kwizzme uns vom Moment der Entstehung eines Wunsches über dessen Konkretisierung bis zum Kauf. Von der Lektüre eines Artikels über Paddeln unter Palmen in Panama, über die Frage ob wir wirklich nach Panama wollen oder der Kauf des Paddelbootes reicht bis hin zum Erwerb einer Palme für den Balkon.

Ich werde für diesen Job viel unterwegs sein. Vor allem nach Hamburg, wo die Fäden von kwizzme zusammen laufen. Derzeit planen wir mit zwei Tagen vor Ort und der zugehörigen Übernachtung. Mein Lebensmittelpunkt bleibt aber Varel. Denn: Hier will ich nie mehr weg.

Eine erste Chance, mich in Diensten von kwizzme zu erleben, besteht schon nächste Woche auf der ITB in Berlin, wo ich mich mal kopfüber in das für mich noch ziemlich unbekannte Feld der Reiseblogger stürzen werde. Erste Recherchen zeigen, dass mir da bislang echte Perlen durch die Lappen gegangen sind.

Die Hardcore-Kommunikation für kwizzme besorgt übrigens Christoph Salzig mit pr://ip. Was zum einen erklärt, woher der Kontakt stammt und zum zweiten wieso der Job doppelt Spaß machen wird.

Ich freue mich riesig auf die Aufgaben und bin hochmotiviert. Morgen geht es los.

4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Ich bin jetzt öfter mal in Hamburg » Varelblog

  2. Pingback: Reiseblogger-Treffen auf der ITB >> 50hz - Werkstatt für Netzkommunikation

  3. Pingback: Noch ein Job: Bloggerrelations für achtung! >> 50hz - Werkstatt für Netzkommunikation

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>