Artikel
20 Kommentare

Kohlfahrt 2.0: Der Plan

Die Resonanz auf meine Einladung zur Kohlfahrt nach Dangast ist ermutigend. Es kämen Gäste extra von der Ostalb, aus Ostwestfalen und sogar aus einer wenig bekannten Nordostniedersächsischen Großstadt. Und für die Interessierten aus dem Westen lohnt es sich schon fast über einen Kleinbus nachzudenken.

Um in die Phase der verbindlichen Anmeldung einzusteigen, brauche ich jedoch noch ein paar potentielle Teilnehmer mehr. Sonst wird das keine Kohlfahrt, sondern eine gemütliche Kaffeerunde.

Um die Lust auf Kohl und Pinkel ein wenig zu befeuern, kann ich ja mal ein paar weitere Details ankündigen:

Die bisherige Terminkoordination läuft auf Sonnabend, den 14. März hinaus. Ich habe uns für diesen Termin im Kurhaus angekündigt. Die haben Platz und Zeit für uns. Mein Vorschlag wäre zwischen 12 und 13 Uhr auf die Boßelstrecke zu gehen und gegen 16 Uhr im Kurhaus einzukehren und zu Essen. Je nach Wetterlage und Lust, könnten wir uns anschließend im Dorf die Beine vertreten, um später noch einmal bei dem legendären Rhabarberkuchen und Kaffee zusammen zu kommen.

 

Die Kosten für das Kohlessen betragen übrigens 10 Euro zzgl. Kuchen und Getränke. Bei der Suche nach einer Möglichkeit zur Übernachtung bin ich gern behilflich.

Noch offen ist, auf welche Boßelstrecke wir gehen. Hier werde ich versuchen, die Rückendeckung eines Vereins zu gewinnen, damit wir auf der Straße versichert sind.

Aus meiner Sicht Bedarf es keinen inhaltlichen Programms. Wenn jemand etwas vorbereiten möchte, was irgendwie zum Rahmen passt, bin ich für Ideen offen. Dann wird auf der Kohlfahrt am Ende gar noch ein Kohlcamp.

Wer jetzt Lust auf Grünkohl bekommen hat, melde sich bitte via Kommentar und/oder Doodle.

Veröffentlicht von

Ich bin Djure Meinen, ein 43 Jahre alt gewordener Digital Resident aus Büppel (Varel) am Jadebusen.

20 Kommentare

  1. Ich will eigentlich auch seeeehr gerne. Das ist so eine tolle Idee! Aber die Flüge von Stockholm Skavsta gehen nur Di., Do. und So. … und frei nehmen geht leider nicht…

    Also, bitte schön für mich mitessen – und ich wünsche Euch ganz viel Spaß! Es gibt nichts besseres als mieses Winterwetter zu vetreiben als in Ostfriesland Boßeln zu gehen und anschließend Grünkohl zu essen!! Vom Rhabarberkuchen ganz zu schweigen.

  2. Pingback: Ostfriesland steht um diese Jahreszeit für….. « Wha’ever!

  3. Pingback: Der Blogbeutel

  4. Wie gut das es den Blogbeutel gibt und ich so auf diesen Artikel gekommen bin. Dangast ist von uns aus ja nur ein Katzensprung. Somit würden wir uns gerne mit zwei Erwachsenen und einem Kind einloggen. Welch ein Zufall aber auch, denn vorhin habe ich auch erst einen Grünkohl-Artikel verfasst, der dann morgen um 14:00 Uhr online steht und nun sogar mit einem Link hierher.

  5. oh, coole idee, ich versuche mal, dass bei meiner Finanzministerin durchzubekommen :)

  6. @nico: Ich denke, die Zeitministerin ist eher der Engpass ;-) Wäre aber riesig, wenn ihr kommt. Kinderprogramm?

  7. zeit- und finanzministerium wird bei uns in personalunion geleitet…

    kinderprogramm wäre toll. :)

  8. Wenn man hier oben wohnt, wäre das fast ein Pflichttermin.

  9. Nach Aschermittwoch gibt es Masken zum Sonderpreis…

  10. Ich melde mich denn auch mal verbindlich an, eine Erwachsene und ein Kind. Kann Bollerwagen mitbringen (ohne Inhalt) ;-)

  11. Hallo,
    es tut mir wirklich Leid aber ich musste uns aus dem Plan der Anmeldung wieder heraus nehmen da ein längerer Krankenhausaufenthalt nun genau auf diesen Termin trifft. Schade, schade, schade. Aber vielleicht gibt es ja irgendwann noch einmal eine andere Möglichkeit. Dennoch wünschen wir Euch eine Menge Spaß.

Kommentar verfassen