Seite auswählen

Ich habe in den letzten Tagen hier und da mit teilweise durchaus drastischen Worten zum Ausdruck gebracht, dass ich von Roberts Idee sein Blog zu verkaufen nicht viel halte. Die Gründe sind vielfältig.

Der wichtigste: Ich bin überzeugt, dass das Blog ohne Robert weitgehend wertlos ist. Es sei denn, man denkt an eher abseitige Verwendungen, die er sich teilweise ausdrücklich nicht wünscht, überwiegend aber kaum auszuschließen vermag.

Ich lese Basic Thinking zwar schon lange kaum noch. Seine Themen waren nicht (mehr) meine, sein Stil und vor allem die Frequenz war mir zu anstrengend.

Doch das alles ändert nichts daran, dass ich Robert als Person schätze und ihm zu Dank verpflichtet bin. Immerhin gehört er zu den wichtigsten Geburtshelfern meiner eigenen kleinen Bloggerei. Ich gönne ihm jeden Cent, den er mit der Auktion bei Ebay verdient und wünsche ihm, dass er mit der Entscheidung zum Verkauf auch in sechs Monaten noch so glücklich ist wie jetzt gerade.