Seite auswählen

… Scharfe Ecken und KantenGrade, Ungerade und GeradeDreck kochen mit

So und ähnlich blumig-kurios betiteln ein Riese ohne Geburtsdatum und eine ziemlich kleine Marathon-Läuferin ihre Wissensshow für Kinder und deren Eltern.

Eigentlich sind meine Kinder wohl noch etwas zu jung für Wissen macht Ah! Aber offenbar schätzen sie es, wenn ihr Vater mit großer Begeisterung zwischen ihnen fernsieht, während sie sich Zusammenhänge erklären lassen, die sie mit vier bzw. sechs Jahren noch nicht unbedingt verstehen müssten.

Und da wir ja nicht im klassischen Sinne fernsehen, sondern uns Filme im Computer anschauen, die man jederzeit anhalten, zurückspulen und noch einmal ansehen kann, lassen sich offene Fragen jederzeit im Gespräch klären.

Shary und Ralph mit PickelausbruchskuchenDer WDR produziert Wissen macht Ah! wöchentlich. Die 25 Minuten-Sendungen haben jeweils ein Rahmenthema, durch das sich die beiden Moderatoren höchst amüsant hindurch moderieren. Oft gilt es ein Abenteuer zu bestehen oder es wird etwas gebastelt bzw. gekocht. Zwischendrin werden in fünf kurzen aufwändig produzierten Filmen zum Thema passende Fragen geklärt.

Bei der Auswahl und Behandlung der Fragen wird übrigens wenig Rücksicht auf Konventionen genommen. Die Frage, ob leise Fürze doller stinken als Laute, ist sicher nicht jeder Mamas Sache. Und Pickelausbruchskuchen (Bild) schon mal gar nicht.

Sendungen wie Wissen macht Ah! befördern übrigens meine ohnehin ausgeprägte Begeisterung für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Um mich restlos zu überzeugen, sollten die Inhalte wie in diesem Fall noch öfter als Podcast verfügbar sein. Bis zu iTunes hat es Wissen macht Ah! übrigens schon geschafft.