Seite auswählen

Ob und wie man Twitter erklären kann, oder ob man es am Ende wohl doch selbst ausprobieren muss, darüber hatte ich ja kürzlich schon einmal ein paar Zeilen geschrieben. Dem Versuch Twitter zu erklären hat nun Claudia Klingler in ihrem WebWriting-Magazin ein paar interessante Überlegungen hinzugefügt.

Neben einer  treffenden Analyse der dem Microblogging eigenen Kommunikationskultur stützt Claudia im übrigen die These, dass man (den Reiz von) Twitter nicht erklären, sondern nur erleben kann:

„Anders als es die schnelle Evolution der technischen Mittel denken lässt, braucht der Mensch ZEIT, um sich an diese grundstürzend andere Kommunikationsweise zu gewöhnen. Es dauert, bis man das ‚Raumgefühl‘ verliert und ein Schwarmgefühl entwickelt – und solange wird man Twitter und ähnlich funktionierende Tools nicht als sinnvoll, geschweige denn angenehm erleben.“

Also: Erst lesen, dann ausprobieren.