Seite auswählen

Für mich ist Twitter inzwischen pure Selbstverständlichkeit. Ich genieße es, auf diesem Wege mit Freunden und Bekannten in lockerem Kontakt zu stehen. Ich nutze es als sehr ergiebige Ergänzung zum Feedreader. Und es hilft mir, meinen Job zu machen.

Bislang war Twitter – zumindest in Deutschland – ein echtes Freak-Tool. Doch langsam kommt die Sache ins Rollen. Inzwischen gibt es sogar ganz vielversprechende „Corporate Twitterer“.

Vom Mainstream jedoch ist Twitter weit entfernt. Wen wundert das in einer Welt, in der sich Blogger immer noch für ihren Kaffeeklatsch diffamieren lassen müssen.

Für meine skeptischen Leser, die sich Twitter einmal vorsichtig nähern wollen, habe ein Video gefunden, das den Aspekt der alltäglichen Verbindung sehr schön erläutert.

(gefunden bei Jochen Mai, via Klaus theTweet Eck)